Institut
News
Kurzbericht zum digitalen buildingSMART-Regionalgruppentreffen am 29.9.2020

News des Instituts für Baumanagement und Digitales Bauen

Kurzbericht zum digitalen buildingSMART-Regionalgruppentreffen am 29.9.2020

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Frau Prof. Dr.-Ing Klemt-Albert die knapp 30 Teilnehmer und präsentierte den Ablauf des Regionalgruppen-Treffens, das zum wiederholten Male in digitaler Form stattfand.

Im zweiten Punkt der Tagesordnung präsentierte Gunther Wölfle, Geschäftsführer von buildingSMART Deutschland e. V., die aktuellen internationalen und nationalen Aktivitäten des Vereins. Dabei erläuterte er spezifisch die Arbeitsstrukturen, die aktuellen Aktivitäten im Bereich der Arbeitsgruppe Infrastruktur sowie Veröffentlichungen des neuen vereinseigenen Verlags.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung folgte eine interaktive Abfrage zur Einordnung der Teilnehmer und Einschätzung aktueller Praxiserfahrungen mit dem Thema Building Information Modeling, unter der Moderation von Frau Prof. Dr.-Ing. Klemt-Albert. Aus den Ergebnissen der Umfrage lassen sich folgende Erkenntnisse gewinnen:

Allgemeine Erkenntnisse:

  • Die Teilnehmer des buildingSMART-Regionalgruppentreffens nutzen aufgrund der anhaltenden COVID19-Pandemie noch die Möglichkeiten des Home-Office an mehreren Tagen pro Woche. Überwiegend findet die Arbeit jedoch am regulären Arbeitsplatz statt. 
  • Besprechungen der Teilnehmenden finden momentan mehrheitlich im Onlineformat statt und werden nach der Einschätzung der Befragten leicht effizienter abgehalten.

Erkenntnisse zum Thema „Building Information Modelling“:

  • Nach den Meinungen der Teilnehmenden ist die Anzahl der Vergaben von BIM-Leistungen in den vergangenen 5 Jahren in den Bereichen Hochbau, Infrastruktur- und Ingenieurbau leicht gestiegen und wird im Zeithorizont der kommenden zwei Jahren weiter deutlich zunehmen.
  • Für Unternehmen sind die Anforderungen aktueller BIM-Vergaben lediglich bedingt leistbar. Hier sehen die Unternehmen neben den Kriterien der Qualifikation und des Verständnisses des Leisungssolls primär größere Herausforderungen im Bereich der Referenzen von BIM-Projekten.

 

Aufbauend auf den Ergebnissen der Umfragen gaben Dr. Gruber, Frau Rust und Herr Woywodt einen Impuls zum Leistungsspektrum und den BIM-Pilotprojekten der SWECO GmbH. Ein Schwerpunkt wurde auf das BIM-Pilotprojekt der DB Netz AG „ABS Stendal Uelzen“ gelegt. Inhaltlich wurden neben allgemeinen Projektinformationen speziell die BIM-Leistungspakete des Unternehmens in der Planungsphase und die BIM-Ziele, z.B. die Planungskoordination, die Nutzung der Common Data Environment, die 3D-Bestandsaufnahme und die Visualisierung im Rahmen des Pilotprojektes, erläutert. Zudem gaben die Vortragenden darüber hinaus einen detaillierten Einblick in die positiven und herausfordernden Erfahrungen während der Projektabwicklungsphase durch die Nutzung der BIM-Methode.

Anschließend an die umfassende und informative Präsentation wurden Fragen der Teilnehmer erörtert sowie Anregungen, Ideen und Best Practice-Wissen zwischen allen Teilnehmenden ausgetauscht. Dabei wurden vor allem Fragen über den Detaillierungsgrad des Modells und der Transfer der großen Datenmengen zwischen den Projektbeteiligten sowie die Vergütungsstrukturen im Projekt gestellt.

Das nächste Arbeitsgruppentreffen findet voraussichtlich im ersten Quartal 2021 statt. Der Veranstaltungsort und das genaue Veranstaltungsdatum befinden sich noch in Abstimmung. Sofern die aktuelle Situation rund um die COVID-19 Pandemie bestehen bleibt, werden die weiteren Veranstaltungen weiterhin im digitalen Format stattfinden. Während der Pandemie erwies sich das Abhalten der Regionalgruppentreffen im Onlineformat als adäquate Alternative. Der Großteil der Teilnehmenden bewertet die interaktiven Veranstaltungen als sehr interessant, freut sich über die aktive Mitarbeit in digitaler Form und spricht sich zunächst für eine Beibehaltung des Online-Formats aus. In einem Punkt herrschte absolute Übereinstimmung aller Teilnehmenden: Das Online-Format kann den persönlichen Austausch in Präsenz nicht ersetzen und wird grundsätzlich von allen Beteiligten der Regionalgruppe angestrebt. Sie werden benachrichtigt, sobald diese Informationen feststehen. Registrieren Sie sich dazu für den Verteiler der buildingSMART Regionalgruppe der Metropolregion H-BS-GÖ-WOB unter folgendem Link: https://www.buildingsmart.de/bim-regional/rg-h-bs-goe-wob

Wir freuen uns auf das kommende Treffen der Regionalgruppe und danken der SWECO AG für den interessanten Impulsvortrag.

Sehen Sie hier einen Auszug aus der Präsentation von Sweco ein.

Verfasst von R. Hartung