LehreMasterstudium
Digitales Bauen I

Digitales Bauen I (Grundlagen)

Niveaustufe

Master

Kompetenzbereich

Digitales Bauen

Umfang

2 V + 2Ü, 6 LP

Angeboten imWintersemester

ZIEL DES MODULS

Die Digitalisierung hält Einzug in die Bauwirtschaft, durch eine fundierte Ausbildung in diesem Zukunftsthema besetzen die Absolventen ein neues Tätigkeitsfeld, welches im Fokus der gesamten Bauindustrie steht. Das Modul vermittelt Kenntnisse digitaler Methoden im Bauwesen und setzt sich intensiv mit der Methodik des Building Information Modeling auseinander. Die Studierenden verfügen nach erfolgreichem Abschluss des Moduls über vertieftes Wissen zur Anwendung digitaler Methoden bei Bauprojekten. Sie können die Methodik Building Information Modeling anwenden. Die Studierenden verfügen über ein umfassendes Bild der Bauindustrie 4.0 und sind in der Lage, Querbeziehungen zur konventionellen Baubranche und dem konventionellen Projektmanagement herzustellen.  

INHALT DES MODULS

Building Information Modeling

  • BIM als Methode des Projektmanagements
  • digitale Werkzeuge im Bauwesen und deren Einsatzmöglichkeiten

Informationstechnologie

  • Voraussetzungen, Bestandteile, Schnittstellen
  • Verknüpfung zur Geodäsie

Methodik und Prozesse

  • Prozess- und Dokumentenmanagement
  • Workflowmanagement

Kommunikation und Zusammenarbeit

  • Komplexitätsreduktion und Projektorganisation

Vertragsgestaltung

  • Vertragsgestaltung mit BIM, Auswirkungen auf konventionelle Vertragsmuster

Nationale und internationale Projektbeispiele  


ANSPRECHPARTNER VORLESUNG

M.Eng. Timo Kaufmann
Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9A
30167 Hannover
Gebäude
Raum
520
M.Eng. Timo Kaufmann
Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9A
30167 Hannover
Gebäude
Raum
520

ANSPRECHPARTNER ÜBUNG

M.Sc. Lennart Senger
Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9A
30167 Hannover
Gebäude
Raum
513
M.Sc. Lennart Senger
Wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
Adresse
Appelstraße 9A
30167 Hannover
Gebäude
Raum
513